7 typische Tischgeschirrspüler Fehlfunktionen

7 typische Tischgeschirrspüler Fehlfunktionen

Tischgeschirrspüler erleichtern einem dem Abwasch zuhause oder auf dem Campingplatz enorm. Kaum einer möchte heutzutage mehr darauf verzichten müssen. Umso ärgerlicher ist es, wenn die eigene Mini-Spülmaschine plötzlich streikt, dabei können einige der typischen Tischgeschirrspüler Fehlfunktionen oftmals einfach und selbst behoben werden.

Was sind die typischen Tischgeschirrspüler Fehlfunktionen und wie lassen sich diese beheben? Infos, Tipps und Hilfe dazu bekommst du von mir in dem folgenden Ratgeberartikel.

Die 7 typischen Tischgeschirrspüler Fehlfunktionen

Fehlfunktion #1: Das Geschirr kommt unsauber aus dem Tischgeschirrspüler

Für unsauber gewaschenes Geschirr aus dem Tischgeschirrspüler ist meist der Nutzer selbst verantwortlich. Bereits im Vorfeld sollten beim Einräumen des Geräts einige Punkte beachtet werden. Mehr dazu gibt es in meinem Artikel „Häufig gestellte Fragen – Teil 2„. Sollte dein Geschirr trotz der Tipps dennoch nicht sauber werden, dann liegt es vor allem an einem verstopften Sieb oder am Sprüharm. Auch dieser kann verschmutzt oder schlichtweg durch ein Geschirrteil beim Spülvorgang blockiert worden sein.

Die Lösung: Das Sieb kann einfach aus dem Boden der Maschine entnommen und unter fließendem Wasser gereinigt werden. Gerade Salatreste, Spinat oder auch Fremdkörper sorgen oftmals für eine Verstopfung und lassen so den Schmutz in der Spülmaschine und auf dem Geschirr zurück. Ein verschmutzter Sprüharm ist hier eher die Seltenheit, dennoch sollte dieser auch regelmäßig gereinigt werden. Ein blockierter Sprüharm hingegen kommt sehr oft vor. Achte beim Einräumen darauf, dass kein Geschirr die kreisförmige Bewegung des Sprüharms behindert.

Fehlfunktion #2: Der Tischgeschirrspüler bekommt kein Wasser

Brüder Mannesmann M29084 Werkzeugkoffer bestückt, 87-tlgWERBUNG*

Wenn dein Tischgeschirrspüler kein Wasser mehr für den Spülvorgang bekommt kann die Ursache direkt am Wasserzufluss bestehen, das heißt am Wasserhahn. Hier ist jedoch Vorsicht geboten. Für Laien ist die Arbeit daran nicht unbedingt zu empfehlen, denn es kann schnell bei unsachgemäßen Instandsetzungsversuchen zu Folgeschäden kommen. Aber auch simple Fehlerquellen können den Wasserzufluss für den Tischgeschirrspüler behindern. Wie also bei der Fehlfunktion vorgehen?

Die Lösung: Die simpelste und einfachste Möglichkeit: Überprüfe ob etwaig das Wasser abgedreht wurde. Möglichkeit Nummer zwei wäre es das am Schlauch zur Spülmaschine angebrachte Sieb auf Verschmutzung zu überprüfen. Ein einfache Wasserpumpenzange*  (Umgangssprachlich „Rohrzange“ genannt) reicht hierfür. Wenn alles nichts hilft, dann solltest du zwingend einen Profi hinzuziehen. Auch wenn dies meist mit Mehrkosten verbunden ist sollte man beim richtigen Anschluss des Tischgeschirrspülers nicht sparen und auf Nummer sicher gehen.

Fehlfunktion #3: Das Wasser wird nicht abgepumpt

Natürlich kann es auch sein, dass das Wasser aus deinem Tischgeschirrspüler nicht mehr abgepumpt wird. Diese typische Tischgeschirrspüler Fehlfunktion ist ein sehr oft vorkommendes Problem. Es ist jedoch kein Problem die Spülmaschine dennoch zu öffnen, denn das Wasser steht ausschließlich auf dem Boden und kann daher beim Öffnen des Geräts nicht herausfließen. Also bitte keine Angst davor haben. Die modernen Tischgeschirrspüler mit Tank, wie die Klarstein Amazonia Mini-Spülmaschine* , kommen zum Beispiel bereits mit rund 5 Liter Wasser für einen Spülvorgang aus.

Die Lösung: Abgeknickte Ablaufschläuche können die Fehlfunktion des Tischgeschirrspülers verursachen. Prüfe diese also einmal. Wie unter Punkt eins erwähnt kann aber auch einfach das Sieb verstopft sein. Hier hilft die unter Punkt eins beschriebene Vorgehensweise der Reinigung.

Fehlfunktion #4: Der Tischgeschirrspüler heizt nicht mehr

Der Einsatz von heißem Wasser ist für den hygienischen Spülvorgang unerlässlich. Bedenkt man einmal, dass Viren erst bei einer Temperatur über 60 Grad Celsius abgetötet werden, so auch das Coronavirus. Die Ursachen hierfür können zum einen eine defekte Heizung zum anderen ein defektes Thermostat sein.

Die Lösung: In einem Garantiefall sollte der Hersteller unverzüglich darüber informiert werden. Sollte die Garantie bereits abgelaufen sein, so können die nötigen Ersatzteile im Fachhandel, auf Verkaufsportalen im Internet sowie direkt beim Hersteller bezogen und auch meist selbst eingebaut werden. Etwas technisches Geschick sollte jedoch vorhanden sein und zudem vorab immer der Netzstecker gezogen werden. Eine Anleitung für den Aus- u. Einbau, sowie modellbezogene, spezifische Infos zu den Ersatzteilen sind oftmals direkt in der Bedienungsanleitung des Geräts oder im Internet zu finden. Für den Laien gilt auch hier wieder – lieber auf einen Profi setzen.

Fehlfunktion #5: Die Türe lässt sich nicht öffnen

Die Kindersicherung an den Spülmaschinen ist eine sichere und feine Angelegenheit. Aktivierst du diese so wird die Tür gegen ungewolltes Öffnen verriegelt und ein wildes Rumdrücken an den Knöpfen verhindert. Ab und an macht sich die Technik dennoch auch einmal selbstständig und die Sperrfunktion der Türe kann sich versehentlich von alleine aktiviert haben. Andererseits kann natürlich auch das Schloss defekt sein.

Die Lösung: Im Fall der Kindersicherung hilft eine Überprüfung ob diese aktiv ist oder nicht. Auch ein Aus- u. Einschalten der Spülmaschine kann Abhilfe schaffen. Sollte das Türschloss völlig defekt sein, so hilft nur der Kundendienst weiter.

Fehlfunktion #6: Fehlermeldungen auf dem Display und den Anzeigen

Finish Spezial-Salz – Spülmaschinensalz zum Schutz vor Kalkablagerungen und Wasserflecken – Multipack mit 8 x 1,2 kgWERBUNG*

Die meisten Geräte haben von Haus aus drei beleuchtete Anzeigen. Klarspüler, Salz sowie Wasserzufluss. Sollte einer der soeben beschriebenen Anzeigen aufleuchten, kann dies durch ein einfaches Auffüllen von Klarspüler und/oder Salz bzw. der unter Punkt zwei beschriebenen Vorgehensweise behoben werden. Daneben werden bei einigen Tischgeschirrspüler Fehlfunktionen auch spezielle, blinkende Codes auf dem Zeitdisplay angezeigt. Die Erklärung hierfür findest du meistens in der Bedienungsanleitung des Geräts, aber auch Google ist eine große Hilfe dabei.

Fehlfunktion #7: Falsches oder altes Spülmittel

Die letzte Fehlfunktion ist eigentliche keine reine Tischgeschirrspüler Fehlfunktion, sondern eher eine falsche Handhabung des Nutzers. Nutzt du das richtige Spülmittel für deinen Tischgeschirrspüler? Wie und wo lagerst du dein Tischgeschirrspüler Spülmittel? Spülmaschinen Tabs sind meist komfortabel in kleinen Tütchen verpackt, Pulver hingegen wird oftmals offen gelagert und zieht zudem schnell die Feuchtigkeit aus der Umgebungsluft. Das kann im Spülmittelfach des Geschirrspülers beim Spülvorgang zu Klumpenbildung führen. Nicht nur wird dein Besteck und Geschirr nicht richtig gesäubert, vielmehr hast du massiv Spülmittelreste darauf. Auch ein blockiertes Spülmittelfach sorgt für

Die Lösung: Achte bei der Lagerung darauf, dein Tischgeschirrspüler Spülmittel*  verschlossen an einen kindersicheren Ort aufzubewahren. Auch auf die Lagerung von größeren Mengen solltest du verzichten. Der Grund: Die im Spülmittel enthaltenen Enzyme, die Eiweiß und Stärke beim Spülvorgang spalten, werden beim Lagern abgebaut. Heißt, je länger du dein Spülmittel lagerst, desto weniger effektiv kann es beim Spülvorgang für die gründliche Reinigung deines Bestecks und Geschirrs genutzt werden. Zu guter Letzt sollte beim Einräumen der Spülmaschine darauf geachtet werden, dass das Spülmittelfach nicht blockiert wird.

Mein Fazit zu den 7 typischen Tischgeschirrspüler Fehlfunktionen

Mit etwas Geschick und Wissen sind viele der hier beschriebenen Tischgeschirrspüler Fehlfunktionen zu beheben oder von vornherein zu vermeiden. Mit der richtigen Pflege deines Gerätes ersparst du dir meist bereits im Vorfeld unnötige Fehlerquellen. Auch die richtige Nutzung der Spülprogramme und der Einsatz von Zubehör kann unnötige Zeit und spätere Mehrkosen ersparen.

Die wirklich rein technischen Fehlfunktionen benötigen jedoch etwas Know-how. Für den Laien empfiehlt es sich hier auf Fachkräfte zu setzen.