Tischgeschirrspüler richtig anschließen

Tischgeschirrspüler richtig anschließen

Den Tischgeschirrspüler richtig anschließen, viele haben nach dem Kauf Angst davor. Meist zu Unrecht. Der Ablauf beim Anschluss eines Tischgeschirrspülers ist ähnlich wie bei einem herkömmlichen Geschirrspüler, allerdings variiert das Anschließen des Wasserablaufs und -zulaufs.

In diesem Artikel möchte ich dir einige Tipps geben, um deinen Tischgeschirrspüler richtig anzuschließen. Der Anschluss der Maschine erfolgt in vier Schritten. Aber Achtung, hier solltest du sauber und ordentlich arbeiten, denn ein Wasserschaden kann schnell teuer werden!

Das Aufstellen

Das Aufstellen ist der erste und entscheidendste Schritt, denn du musst einen Platz wählen, der in der Nähe des Wasserzulaufs, -ablaufs und der Steckdose ist. Der Vorteil der Zulauf- und Ablaufschläuche* ist, dass sie im Fachmarkt in längeren Ausführungen erhältlich sind. Schläuche, die der Maschine beiliegen, sind maximal 2,2 m lang, während der Fachmarkt bis zu 5 Meter lange Schläuche anbietet. Im Normalfall sind die kürzen Schläuche für den Anschluss allerdings ausreichend.

Lediglich das Stromkabel darf nicht über ein Verlängerungskabel oder eine Mehrfachsteckdose verlängert werden, denn das birgt die Gefahr des Kabelbrands. Du solltest den Stecker also immer direkt in die Steckdose an der Wand einstöpseln. Im Fall der Fälle kann sonst auch die Versicherung eine Zahlung verweigern. Zu guter Letzt solltest du spätestens jetzt vorsorglich den Hauptwasseranschluss zudrehen und

Der Wasserablauf

Ist die gewünschte Position gefunden, dann musst du zuerst den Wasserablauf anschließen der sich am Siphon unter der Spüle befindet. Der kleine Anschluss ist mit einem dreh- oder ziehbaren Stopfen versehen. Diesen musst du lösen, um den Wasserablauf aufzudrehen. Es bietet sich an einen Eimer parat zu haben, beim Öffnen könnte etwaig Wasser austreten. Achte darauf, dass der Schlauch beim Anschließen nicht gedreht oder geknickt ist, sodass das Wasser ablaufen kann.

Bei einem kleinen Tischgeschirrspüler, der über einen Wassertank verfügt, kannst du den Abwasserschlauch mithilfe des mitgelieferten Saugnapfs in das Waschbecken kleben, sodass du keinen separaten Anschluss benötigst. Hier sollte man regelmäßig kontrollieren ob dieser auch noch fest sitzt. Ein Ablaufschlauch außerhalb des Beckens bringt nicht nur 5 l Wasser mit sich, sondern auch sämtlichen Schmutz des Geschirrs.

Der Wasserzulauf

Im dritten Schritt nimmst du den Aquastop-Schlauch, der den Wasseraustritt verhindert, und schließt ihn an den Wasserhahn an. Dreh den Hahn im Anschluss auf, um zu überprüfen, ob der Schlauch keine Risse hat oder der Anschluss nicht ordentlich festgeschraubt ist.

Handelt es sich um ein Gerät mit Wassertank kannst diesen auch per Hand vor jedem Spülgang füllen und so auf den Anschluss an die Wasserversorgung verzichten. Gerade beim Camping oder im Wohnwagen lohnt sich ein Tischgeschirrspüler mit Wassertank auf alle Fälle.

Der Strom

Im letzten Schritt, und nur wenn überhaupt kein Wasseraustritt festzustellen ist, schließt du den Tischgeschirrspüler an die Stromversorgung an und kannst mit dem Spülen beginnen. Achte dabei darauf, ob in der Anleitung der Maschine ein vorheriger Probelauf vorgesehen ist, denn dieser testet auch die Funktionsfähigkeit deines Geräts. Sollte dieser Vorgang fehlschlagen, tausche das Gerät schnellstmöglich um.

Überprüfe nach dem Testspülgang ob du irgendwo Wasser außerhalb des Geräts finden kannst. Wenn alles trocken ist und das Gerät den Spülvorgang korrekt abgeschlossen hat, dann steht dem Einsatz deines neuen Tischgeschirrspülers nichts mehr im Wege.

Fazit für den richtigen Anschluss des Tischgeschirrspülers

Es ist nicht schwer einen Tischgeschirrspüler korrekt anzuschließen, aber ich kann dafür natürlich keine Gewähr übernehmen. Die Anleitungen sind meist gut und ausführlich beschrieben und der Anschluss kann auch von Laien problemlos durchgeführt werden. Um deinen Tischgeschirrspüler richtig anzuschließen benötigst du an Werkzeug lediglich eine Wasserpumpenzange* (Umgangssprachlich auch „Rohrzange“ genannt) und schon kannst du loslegen.

Mehr Tipps zur Pflege und Wartung, nützlichem Zubehör sowie dem richtigen Spülmittel findest du in meinem Ratgeber.